Wieso zerstörst du meine Träume, hat dir mein Leben nicht gereicht?

Schmerz ist der Weg der Liebe!

Niemand fragte mich ob ich leben will. Jeder sagt wie ich es tun soll, also lasst mir wenigstens die entscheidung wie ich sterben möchte!

Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.(einstein)

Der Mensch hat drei Wege, klug zu handeln. Erstens durch Nachdenken: Das ist der edelste. Zweitens durch Nachahmen: Das ist der leichteste. Drittens durch Erfahrung: Das ist der bitterste.

Ohne Staub, worin er aufleuchtet, wäre der Sonnenstrahl nicht sichtbar.

Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen.(kaestner)

Der höchste Lohn für unsere Bemühungen ist nicht das, was wir dafür
bekommen, sondern das, was wir dadurch werden.

Die meisten Menschen sterben an ihren Medikamenten und nicht an ihren Krankheiten.

Wer seine Ansichten mit anderen Waffen als denen des Geistes verteidigt, von dem muss ich voraussetzen, dass ihm die Waffen des Geistes ausgegangen sind. (bismarck)

Jemanden an die Gefallen zu erinnern, die man ihm getan hat, kommt einem Vorwurf ziemlich gleich. (demosthenes)

"... sie werden der ewigen Hölle nicht entrinnen, die das Materielle über die Liebe gestellt, weil sie selbst unfähig zu lieben..Die das Geld erfanden, als Voraussetzung für Liebe.... und damit soviel Tod und Zerstörung und Unheil über wertvolle Menschen brachten.. (amgervinus)

Welche Vorstellung ist erschreckender? Die, daß der Tod der große Bruder des Schlafes ist, oder das ein Licht angeht und die Seele den Weg weitergeht?

Wer früher stirbt ist länger tod

"..Wirklich reich, sind nur die Vögel in den Bäumen...haben..ein Leben wie im Paradies, von Geburt bis zum Tode..zu Essen satt, wie im üppigsten Schlaraffenland. Nachkomme n zeugen, was das Nest aushält. Sorgenfrei fliegen von Land zu Land, zu weiden für immer am Sonnenstrand. Kein Arbeiten, kein Ernten, kein Sähen nur geniessen, von Geburt an bis zum Tode. Keine Kleidung und doch für immer gut gekleidet. Geselligkeit und Glück für alle Zeit, das ist des Vogels einzig Leid..." (amgervinus)

Was ist schlimmer als der tod? Das leben! denn nur wenn du lebst kannst du anderen wehtun!

So ist also der Tod, das schrecklichste der Übel, für uns ein Nichts: Solange wir da sind, ist er nicht da, und wenn er da ist, sind wir nicht mehr. Folglich betrifft er weder die Lebenden noch die Gestorbenen, denn wo jene sind, ist er nicht.... (epikur)

Fürchte nicht den Schmerz des Todes, sondern fürchte dich lieber vor den Schmerzen des Lebens. (sunair)

Liebe ist pure Schizophrenie Einerseits ist dort der Anfang und die Hoffnung, gleichzeitig jedoch die Realität und der Tod selbiger

Liebe beudeutet für seinen Partner zu sterben, nicht zu lieben bedeutet schon tot zu sein.

Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern - Sie können an einem Druckfehler sterben.

Ich sah dich meine Rese war zu Ende ich strebte nach einer Wahrheit die du die ganze Zeit warst Ich suchte mein ganzes Leben die Wärme die ich nur bei dir fand In dir lag die Quelle aus der ich neue Kraft schöpfte ich danke dir den nun kann ich sterben nichts besseres könnte mir je wiederfagren als du.

Ein erstes Zeichen beginnender Erkenntnis ist der Wunsch zu sterben. Dieses Leben scheint unerträglich, ein anderes unerreichbar. Man schämt sich nicht mehr, sterben zu wollen

Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, daß ihre Gegner überzeugt werden und sich als bekehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, daß die Gegner allmählich aussterben und daß die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht wird.

Mensch:
ein Lebewesen, das klopft, schlechte Musik macht und seinen Hund bellen läßt. Manchmal gibt er auch Ruhe, aber dann ist er tot.

Töte Deinen Feind erst, wenn du alles über ihn weißt! Denn wenn er tot ist, ist sein Wissen verschwunden.

Wer das Leben meidet,
verliert die Lust daran.

Hoffnung ist das Messer,
das nur schmerzt,
wenn man es herauszieht.

Wenn die Seele regungslos verharrt
und von der unerträglich schnell
dahineilenden Umgebung aufgerieben wird,
läßt es sich leicht schwinden -
doch meide stets den leichten Weg!

“Manchmal glaube ich, der beste Beweis dafür, dass es anderswo im Weltall intelligentes Leben gibt, ist der, dass noch niemand versucht hat, Kontakt mit uns aufzunehmen.”

“Ich finde, wer am Ende des Tages keine grünen Knie hat, sollte sein Leben ernsthaft überdenken.”

“Die Realität ruiniert mal wieder mein Leben.”

“Die Leute glauben, dass es toll sein muss, ein Genie zu sein, aber sie kapieren einfach nicht, wie hart es ist, sich mit den ganzen Idioten auf der Welt herumschlagen zu müssen.”

“Es ist keine Verweigerung. Ich bin nur sehr wählerisch mit der Realität, die ich akzeptiere.”

“Ich habe Mami gefragt, ob ich ein begabtes Kind bin… Sie meinte, dass sie für mich sicher nichts ausgegeben hätten.”

“Ich bin nicht dumm. Ich verfüge nur über jede Menge unverwertbarer Informationen.”

“Ich glaube, wir träumen, damit wir nicht so lange getrennt sind. Wenn wir voneinander träumen, können wir die ganze Nacht zusammen spielen.”

Es ist schwer, fromm zu sein, wenn auf gewisse Menschen nie ein Blitzstrahl niedersaust.”

“Es ist nie genug Zeit, so viel nichts zu tun, wie man eigentlich vorhat.”

“Warum soll man seine Zeit mit Lernen verschwenden, wenn man Dummheit sofort kriegen kann…?”

“Es ist nicht das Tempo des Lebens, was mich beunruhigt. Es ist das plötzliche Ende.”

“Ich muss nicht von meinen Prinzipien abweichen, weil sie ohnehin keinerlei Einfluss darauf haben, was mit mir geschieht.”

“Weißt du, was für schlechte Noten Einstein als Kind bekommen hat? Nun, meine sind sogar noch schlechter!”

“Was ist der Spaß am Coolsein, wenn man keinen Sombrero tragen darf?”

“Warum muss ich für alles ARBEITEN?! Das ist ja, als würde ich es nicht verdienen!.”

“Ich habe meine Gedanken wandern lassen, und sie sind nicht zurückgekommen.”

“Damit aus einem schlechten Tag ein miserabler wird, verbringe ihn damit, das Unmögliche zu wollen.”

“Oh, großer Altar der passiven Unterhaltung… Gewähre mir deine verwirrenden Bilder in solchem Tempo, dass lineares Denken unmöglich wird.”

“Tag für Tag scheint sich nichts zu ändern, aber schon bald ist alles anders.”

“Das ist der Unterschied zwischen mir und dem Rest der Welt! Glück ist mir nicht genug, ich verlange Euphorie!”

“Wenn wir nichts absurdes finden können, müssen wir eben selbst etwas absurdes machen.”

“Wochenenden zählen nur, wenn man sie mit völlig sinnlosen Tätigkeiten verbringt.”

“Ich weiß nicht, offensichtlich haben die Leute, wenn sie erwachsen werden, keine Ahnung mehr, was cool ist.”

“Mein Leben benötigt einen Rücklauf/Löschen-Schalter.”

“Ein bisschen Grobheit und Unhöflichkeit kann eine bedeutungslose Interaktion zum Machtkampf erheben und Spannung in einen ansonsten öden Tag bringen.”

“Das Problem mit der Zukunft ist, dass sie zur Gegenwart wird.”